Aktuelles

Verband der Vereine Creditreform e.V.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Pressemitteilungen des Verbandes der Vereine Creditreform e.V.

6,8 Prozent der deutschen Unternehmen erwirtschafteten im Zeitraum 2014 bis 2016 Jahr für Jahr Verluste. Trotz der günstigen Konjunkturlage bleibt ein nennenswerter Anteil der Unternehmen ertragsschwach. mehr...

Die Blockchain ist in aller Munde. Wie sie auch über Währungstransaktionen hinaus genutzt werden kann, zeigen Creditreform und DATAlovers. Die ersten 15.000 Unternehmen stehen jetzt mit ihren Registerdaten und einer Ident-Nummer zur Verfügung. mehr...

Lieferanten haben die Zahlungsziele ihrer Kunden verkürzt: Das durchschnittliche Ziel, das sie an ihre Abnehmer vergaben, betrug im 1. Halbjahr 2018 im B2B-Bereich 31,70 Tage (1. Halbjahr 2017: 32,51 Tage). mehr...

Creditreform verzeichnete in Deutschland im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 515 Mio. Euro. 129 Vereine Creditreform sind im Inland mit 3.309 Mitarbeitern tätig. mehr...

Am 09. Juni 2018 wurde Dr. Holger Bissel zum Mitglied des Vorstandes des Verbandes der Vereine Creditreform gewählt. mehr...

Die gute Entwicklung bei den Insolvenzen setzt sich fort. Doch die Tendenz zu weniger Insolvenzen schwächt sich ab – die Rückgänge bei Unternehmen und Verbrauchern sind im 1. Halbjahr 2018 geringer geworden. mehr...

Die Verschuldung der deutschen Unternehmen ist in vielen Fällen nicht besorgniserregend. Das zeigt eine Untersuchung der Creditreform Wirtschaftsforschung auf Basis von rund 8.600 Unternehmensbilanzen. mehr...

Liquidität wird durch den schnellen Einzug offener Rechnungen geschaffen. Leider aber lassen sich manche Kunden und Abnehmer viel Zeit mit dem Bezahlen. Eine Plattform im Internet beschleunigt die Zahlungsweise: Die Rechnung wird eingestellt und Creditreform und Bilendo kümmern sich um das Weitere. mehr...

Die konjunkturelle Erholung in Europa lässt die Insolvenzzahlen weiter sinken. In Westeuropa (EU-15-Länder sowie Norwegen und Schweiz) wurden im Jahr 2017 insgesamt 164.181 Unternehmensinsolvenzen registriert (2016: 171.413). Das ist der niedrigste Stand seit 2008. mehr...

Seit sechs Jahren steht das neue Insolvenzrecht mit den Möglichkeiten der Sanierung (ESUG) nun zur Verfügung. Zwei Drittel der Mittelständler in Deutschland aber kennen diese Optionen nicht und verpassen so die Chancen, die sich für den Erhalt des Unternehmens und seine Arbeitsplätze bieten. mehr...

Nachdem es zum Jahreswechsel ein wenig nach einer Eintrübung der wirtschaftlichen Situation mittelständischer Unternehmen ausgesehen hatte, zeigt sich mit Beginn des Frühjahrs: Der Mittelstand liefert die besten Prognosen für den weiteren Verlauf bis zum Herbst. mehr...

Die Stimmungslage im deutschen Handwerk ist hervorragend. Ausgangs des Winterhalbjahres 2017/18 bezeichneten gut drei Viertel der befragten Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage mit „sehr gut“ oder „gut“. Seit Beginn der Creditreform Konjunkturumfragen im Handwerk wurde noch nie ein höherer Wert gemessen. mehr...

Die Regelung der Unternehmensnachfolge ist für viele Inhaber von Handwerksbetrieben kein fernes Szenario. Laut einer Studie der Creditreform Wirtschaftsforschung beschäftigt sich derzeit knapp die Hälfte der Befragten (43,4 Prozent) mit dem Rückzug aus dem Unternehmen. mehr...

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money ist der Frage nachgegangen, wie fit Deutschlands Unternehmen für die Digitalisierung sind. Creditreform wurde ausgezeichnet: Das Unternehmen erhielt den Focus Money Award im Bereich Forderungsmanagement und Bonitätsprüfung. mehr...

Der Autohandel in Deutschland leidet. Im Kielwasser der Probleme um den Dieselmotor, aber auch betroffen von strukturellen Veränderungen beim Handel, sind Betriebe zur Aufgabe gezwungen. Wie wirkt sich dies bei den Insolvenzen in der Branche aus? mehr...

Die Zahlungsverzögerungen im B2B-Sektor nehmen zu – um fast einen halben Tag. Ist dieser Wert schon ein Menetekel für künftige Entwicklungen? So meldet das Statistische Bundesamt im November einen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen um 5,6% - in den meisten Fällen wegen Zahlungsunfähigkeit. mehr...

Die Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen gehen weiter zurück. Eine Entwicklung, die seit den Jahren der Finanzkrise 2008/2009 anhält. Aber nur, wenn die bisherigen Zinsen und die gute Konjunktur erhalten bleiben, lassen sich diese Zahlen fortschreiben. mehr...

Welche Folgen hätten eine Erhöhung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) und folglich ein Anstieg der Fremdkapitalzinsen für die traditionell fremdfinanzierte deutsche Wirtschaft? mehr...

Für Creditreform als Dienstleister im Bereich „Wirtschaftsinformationen“ steht die Digitalisierung seit Jahren auf der Agenda. Mit der Förderung der Berlin University of Digital Sciences kommt Creditreform diesem Auftrag jetzt im Hinblick auf die Förderung der Ausbildung nach. mehr...

Welche Mandanten wünschen sich Unternehmensberater? Und wie sehen sie ihr Angebot? Die Beraterbörse hat die Ergebnisse einer Umfrage unter Consultants veröffentlicht, die ausweist, auf welchen Gebieten der Beratung sie gefragt sind. mehr...

© 2018 Creditreform Kiel Isert KG

Kontakt

allgemeineskontaktformular

Allgemeines Kontaktformular
Kontakt